Musik geht unter die Haut

0
328
Auftaktshow zum Erzistar 2017 mit Vivien zum Stadtfest in Annaberg-Buchholz. Foto: Christof Heyden

Musik geht unter die Haut. Und dies bei Vivien Kretzschmar mit Tonfolge: Neuerdings ziert ein Tattoo mit Notenschlüssel die Wade der 18-Jährigen.

Hohenstein-Ernstthal. „Musik ist Medizin“, zeigt sich die Oberschülerin entschlossen, vielleicht einmal als singende Ärztin ihren Berufsweg einzuschlagen. „Nach den Sommerferien nehme ich in der 13. Klasse an der Fortis-Akademie in Grüna mein Abi in Angriff, will das Medizinstudium anstreben“, umreißt die junge Frau anstehende Pläne. „Ich singe seit frühester Jugend. Eine Musiklehrerin bescheinigte mir, als Achtjährige im Schulchor singend, dass es Sinne mache,  mein Talent zu fördern“, so Vivien Kretzschmar. Und so nimmt sie seit Jahren privaten Gesangsunterricht.
„2008 erhielt ich dann erstmals Gelegenheit, vor Publikum aufzutreten, und von da an ist in mir das Fieber für dieses Hobby entbrannt.“ Neben Familienfeierlichkeiten und kleinen Events tritt die Gymnasiastin regelmäßig zu Hochzeiten auf. „Angefangen hatte es damit, dass mich Freunde gefragt hatten, ob ich zu ihrer Fete singen würde.“

Im heimischen Kinderzimmer wird regelmäßig zur Probe aufgespielt. Foto: Christof Heyden

Musik ist für Vivien Kretzschmar eine Droge im positiven Sinne: „Sie bereichert mich, ich kann meiner Familie und Freunden echte Freude bereiten.“ Emotionen des Publikums würden sie wiederum motivieren und voranbringen. Balladen seien für sie die geeignete Liedform, mit denen Gefühle ausgelöst, Zuhörer gepackt werden könnten. Lampenfieber ja, doch einmal auf der Bühne, weiche die Aufregung sofort.
„Und ich stehe auf deutsche Titel. Allen voran gefallen mir Silbermond, Vanessa May, aber auch Helene Fischer. Die leisten Erstaunliches.“ Nicht minder packend seien Songs von Alicia Keys und Mariah Carey. „Da traue ich mich durchaus ran. Im Gesangunterricht erhält man das Handwerkszeug, sich auch solchen anspruchsvollen Kompositionen zu nähern. Mein Ehrgeiz ist es, nicht die Starkünstler zu kopieren, sondern meine Variante des Titels vorzustellen, etwas Eigenes daraus zu machen.“
Mit diesem Anspruch sei sie übrigens auch in der DSDS-Staffel 2016/2017 angetreten. „Ich habe es bis in den Recall geschafft, doch wegen einer fiebrigen Erkältung musste ich leider aufgeben.“

Eine Simme indes spielt in der Freizeit eine wichtige Rolle: „Mit Kumpels drehen wir auf Mopeds manche Runde. Ausfahren, den Wind um die Ohren wehen lassen, dass macht mir Spaß und da bekommt man den Kopf frei.“ Schlägt das Herz von Vivien Kretzschmar ohnehin für gefühlsbetonte Titel, sorgt eine weitere Leidenschaft für treibenden Puls: „Ich bin eingefleischter Fan des FC Bayern München.“ Dies ist der einzige Fakt, in dem die Familie nicht hinter der 18-Jährigen steht. Denn die zählt sich ins Lager der Gelb-schwarzen aus Dortmund.