Vorsitzender des Behindertenbeirates neu gewählt

0
73

Freiberg. Sven Jeschke ist neuer Vorsitzender des mittelsächsischen Behindertenbeirates. Das haben die 14 anwesenden Mitglieder des Gremiums zu ihrer ersten Sitzung am 8. November in der neuen Konstellation einstimmig entschieden. Die Wahl wurde vorfristig erforderlich, da der bisherige Vorsitzende Andreas Strunze Mitte des Jahres verstorben war. Jeschke führt das Amt bis zum Ende der Wahlperiode 2024 aus.

Der Behindertenbeirat hat mit Sven Jeschke und Martin Wrobel zwei neue Mitglieder bekommen. Die neue Besetzung war nach dem Tod von Andreas Strunze und dem Ausscheiden von Rico Walter-Bretschneider aus dem Kreistag notwendig. Jeschke wurde von der Freien Wohlfahrtspflege vorgeschlagen und war schon zwischen 2014 und 2019 Mitglied und Vorsitzender des Beirats. Außerdem ernannte ihn Landrat Matthias Damm vor zwei Jahren zum ehrenamtlichen Sachverständigen für barrierefreies Planen und Bauen. Dieses Ehrenamt wird Jeschke fortführen.
Martin Wrobel ist als Vertreter der Fraktion Freie Wähler Mittelsachsen Mitglied.

Der Beirat setzt sich aus Interessenvertretern der Behinderten, Vertretern der Kreistagsfraktionen, dem Behindertenbeauftragten und einem Mitglied der Landkreisverwaltung zusammen – insgesamt 18 Personen. Das Gremium berät und unterstützt den Kreistag, den Behindertenbeauftragten und die Landkreisverwaltung, um auf eine Verbesserung der Lebensumstände der Menschen mit Behinderungen im Landkreis Mittelsachsen hinzuwirken. Er tagt in der Regel vier Mal im Jahr.