Wildbret für den Bürgermeister und die Bergstadt

0
73
Mit der Übergabe von Wildbret durch das Forstrevier wird an die Wappen-Zeremonie von Schneeberg erinnert. Symbolfoto: Christof Heyden

Am 10. Oktober steigt in Schneeberg von 9 bis 16 Uhr der 26. Westerzgebirgische Öko- und Streuobstmarkt. Neben frischen Angeboten wird ein alter Brauch gepflegt: das Wappenfest.

Schneeberg. Ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an regionalen frischen Bioprodukten samt einem unterhaltsamen Rahmenprogramm garantieren einen erlebnisreichen Tag auf dem Markt in Schneeberg.
Gäste erwartet ein umfangreiches Bündel an ausgewählten Delikatessen, Kunsthandwerk, Pflanzen und Kräutern sowie Produkte von Direktvermarktern und Manufakturen geschnürt.

Unter dem Motto: „Herbstzeit ist Kürbiszeit“ werden Köstlichkeiten rund das Herbstgemüse angeboten. Die Speisekürbisse beeindrucken mit einer wunderbaren Vielfalt an Farben und Formen – gelbe, orange, weiße oder grüne – von rund über oval bis hin zu den verrücktesten Formen und Farben. Staunen Sie über die Artenvielfalt und erfahren Tipps zum ertragreichen Anbau im heimischen Garten.

Eine mobile Saftpresse wird in Schneeberg dabei sein und Äpfel aus dem heimischen Garten der Besucher verarbeiten. Symbolfoto: Christof Heyden

Zum Rahmenprogramm gehört das 10.00 Uhr startende Wappenfest. Der Leiter des Forstbezirkes Eibenstock übergibt an Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert ein Wildbret. Mit dieser Zeremonie wird an ein altes Bürgermeisterprivileg anlässlich der Verleihung eines neuen Ratssiegels und Stadtwappen durch Kurfürst Johann Georg den II. im Jahr 1665 erinnert.

Danach erfolgt die Übergabe der Erntekrone und die Heidelbachtal-Musikanten werden aufspielen.