Denkmalpreis des Landkreises Mittelsachsen vergeben

0
60

Frauenstein. Zum heutigen Tag des offenen Denkmals wurden im Landkreis Mittelsachsen herausragende Initiativen um den Erhalt historischer Gebäude gewürdigt. Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung in Frauenstein ehrte Landrat Matthias Damm engagierte Mittelsachsen, die historische Gebäude umfassend sanierten.

Der Unternehmer Thomas Hellwig aus Großschirma wird mit dem Preis für die denkmalgerechte Sanierung eines alten Gasthofes mit Saal gewürdigt. Heute ist dort seine Betriebsstätte untergebracht, dabei wurden wesentliche historische Elemente gerettet.
In Kleinschirma sanierte Familie Wittenburg ein ehemaliges Wohnstallhaus auf einem Vierseithof denkmalpflegerisch beispielhaft und wird für dieses Engagement ausgezeichnet. Dabei zeigten die Hausherren Geschick für die Zusammensetzung von Farben, Putzen und Dämmstoffen.

Der einstige Bahnof Auerswalde-Köthensdorf ist ein ganzes Ensemble, welches mit viel Aufwand umgenutzt wurde, wobei das Hauptgebäudedient nun als Wohnhaus dient. Dabei wurden Durchgangsflur, Warteraum und Fahrkartenschalter in die Wohnverhältnisse integriert. Vor 20 Jahren startete Kerstin Strenske mit der Sanierung, die nun als Trägerin des Denkmalpreises des Landkreises ausgewählt wurde.