Den Räuchermann selbst montiert

0
2934
Der Malermeister zum selbst zusammenbauem aus der Drechslerei Wolf. Foto: Christof Heyden

Bausätze gehören zum Alltag. Warum nicht auch zur Weihnachtszeit? Diese Idee hat Tobias Wolf in seiner Branche der Drechsler aufgegriffen.

Eppendorf. Aus seiner Kunsthandwerkerwerkstatt kommt der selbst montierbare Räuchermann. „Ich biete die in unserer Werkstatt komplett gefertigten Traditionsfiguren an, indes noch in alle Einzelteile zerlegt und nicht zusammengesetzt“, sagt der 33-Jährige aus Eppendorf. Der führt den Familienbetrieb in vierter Generation fort und suchte neue Standbeine für den Vertrieb. „Ich gehe mit diesen Bausätzen in Schulen und bastle mit den Kindern. Das kommt genauso gut an, wie ich in der Adventszeit von Arbeitskollektiven gebucht werde, ihrer Weihnachtsfeier einen besonderen Zuschnitt zu geben. Im Team setzen die Mitarbeiter bei einem Glühwein ihre jeweiligen Figuren zusammen“, so Tobias Wolf. Insgesamt 20 verschiedene Typen, zumeist alles Handwerksberufe, umfassten das Sortiment der selbst zu schaffenden Holzburschen.

Tobias Wolf führt in Eppendorf in vierter Generation die gleichnamige Drechslerei. Foto: Christof Heyden

Jüngstes Exemplar ist der Malermeister auf der Leiter. Bis ins letzte Detail stimmig, umfasst der Kerl reichlich 50 Einzelteile. „Dazu zählen die feinen Barthaare genauso, wie der Pinsel oder die Knöpfe der Bekleidung, die stecknadelkopfklein sind. Und selbst die Beschriftung auf der Dose Malerfarbe in der Hand des Meisters ist maßstabsgerecht ausgeführt, eine filigrane Herausforderung“, so der Drechsler. Kenner der Szene wissen, dass die Wolfschen Figuren am hautfarbenen Kopf genauso erkennbar sind, wie sie mit üppigen Details charakterisiert werden. Beispielhaft die Handwerker, die ihr filigran gearbeitetes Werkzeug mit sich tragen.

Diese Kerle sind in Montagebausatz erhältlich. Foto: Christof Heyden

Und Tobias Wolf setzt auf Nachhaltigkeit, auf ein Miteinander heimischer Produzenten, die in einem fairen Netzwerk agieren sollten. „Das Holz kommt aus dem Sachsenforst, die Stofffäden aus Annaberg-Buchholz, der Draht aus Lugau, der Filz aus Wurzen und die Besten und Bürsten für meine Räuchermänner aus Stützengrün.“