Schlosstheater im zehnten Jahr

0
954

Augustusburg. (RC) Unglaublich was da abgeht, besonders wenn Andreas Unglaub losgelassen wird.  Er und seine Lebenspartnerin Anna Silke Röder bespielen nun schon zehn Jahre lang die Bretter,  die Ihre Welt bedeuten, die des Schlosstheaters im Keller auf der Augustuburg.

In dem Stück „Das Geheimnis des Fahrradhändlers“, 2010 das erste Mal aufgeführt, erlebt man den Vollblutschauspieler Andreas Unglaub in einem wie schon gesagt unglaublichen Monolog.

Das Geheimnis des Fahrradhändlers
Foto: Schlosstheater Augustusburg

Es ist die Geschichte von einem, der ausgerechnet durch einen Mangel an Talent den allerbesten Freund findet. Er erkennt, dass ein Mädchen noch komplizierter konstruiert ist als ein Fahrrad und findet trotzdem die Frau fürs Leben. Und der das Allerschwierigste schafft: ein glücklicher Mensch zu werden. Es ist alles eine Frage des Humors.

Wer auch ein glücklicher Mensch werden möchte und dabei das Nachdenken nicht scheut, sollte unbedingt das kleine Kellertheater erleben.

Vorheriger ArtikelImpressum
Nächster ArtikelWir über uns
Dietmar Hösel
1960 in Chemnitz geboren, Diplom als Film- & Fernsehkameramann, heute Filmemacher, Fotograf, Journalist. Mitglied im Deutschen Journalistenverband, Bundersverband der Fernsehkameraleute. Mailadresse: dietmar.hoesel(at)erzgebirge.tv