Oederaner Wasserwacht gerüstet

0
1070
Mannschaftsleiter Kai Hertwig (l.) wertet mit Sandy Spillner und Robi Kluge die erzielten Schwimmzeiten des Wettkampfes in der Halle des Chemnitzer Sportforums aus. Foto: Mario Steinebach

Oederaner Wasserwacht überzeugte beim 27. Wasserwachttag Chemnitz

Chemnitz/Oederan. Teilnehmerrekord beim 27. Wasserwachttag in Chemnitz am 18. November 2017: „235 Schwimmerinnen und Schwimmer zog es in die Schwimmhalle im Chemnitzer Sportforum“, freute sich Michael Birkner, Landesleiter der Wasserwacht Sachsen. Unter den Teilnehmenden waren auch 13 Schwimmerinnen und Schwimmer der Oederaner Wasserwacht, die innerhalb des DRK Kreisverbandes Freiberg agiert. Insgesamt traten in Chemnitz 18 Mannschaften aus Sachsen, Thüringen und Bayern in sieben Altersklassen an. Die Einzelplatzierung in der jeweiligen Altersklasse ergibt sich durch die Summe aller Zeiten, welche ein Schwimmer benötigt, um drei verschiedene Disziplinen zu absolvieren.

Eine Schwimmerin und drei Schwimmer aus Oederan schafften in ihrer Altersklasse den Sprung unter die TopTen: Sandy Spillner schwamm in der Altersklasse 4 auf Platz 4 und überzeugte mit guten Ergebnissen über die 100-Meter-Distanz beim Flossenschwimmen, beim 50-Meter-Retten und 50-Meter-Tauchen. Toni Heinich kämpfte sich in der Altersklasse 1 auf Platz 7 im 50-Meter-Brustschwimmen, beim Rücken-/Beinschwimmen und anschließendem Balltreiben. Sein Bruder Nico Heinich erreichte in der Altersklasse 3 über die 100-Meter-Distanz beim Flossenschwimmen, beim 50-Meter-Retten und 50-Meter-Tauchen ebenfalls Platz 7. Robby Kluge schwamm in diesen Disziplinen in der Altersklasse 6 auf den zehnten Rang. In der Mannschaftswertung erreichten die Oederaner wie im Vorjahr einen beachtlichen Platz 12.

In den kommenden Wochen werden die Wasserwacht-Schwimmerinnen und -Schwimmer ihr Training in Freiberg fortsetzen. „Hier werden wir auch an den Punkten arbeiten, die uns beim Wettkampf im Vergleich mit anderen Mannschaften aufgefallen sind“, sagt Kai Hertwig von der Oederaner Wasserwacht und ergänzt: „2018 wollen wir wieder beim traditionellen Wasserwachttag in Chemnitz an den Start gehen und unsere Schwimmleistungen verbessern.“