Stachliges aus der Sammelkiste

0
89
Wer schaut denn da den Igeln beim Unterricht zu? Die Schule ist eine der vielen thematisch gestalteten Puppenstuben en miniature. Foto: Christof Heyden

Diese Puppenwelt ist besuchenswert: Noch bis Februar 2019 stellt Sammlerin Christine Lang ihre Schätze vor. Seit Jahrzehnten begeistert die sich für Miniaturspielsachen.

Crottendorf. Das Häuschen von Christine Lang gleicht selbst einer Puppenstube. Die Crottendorferin sammelt, um zu bewahren. Ein Besuch der kleinen Privatausstellung wird zum Ausflug in die Spielzeuggeschichte. Vor allem Kinderherzen schlugen früher angesichts des üppigen Angebots an lebensechtem Spielgerät im Miniaturformat höher.

Christine Lang aus Crottendorf sammelt Puppen und Puppenstuben. Die kleine Ausstellung dürfen Interessierte bis Februar 2019 anschauen. Foto: Christof Heyden

Zahlreiche komplett eingerichtete Puppenstuben, thematisch unterschiedliche Wohn- und Zeitsituationen abbildend, stellt die Erzgebirgerin regelmäßig zur Weihnachstzeit in ihrem Häuschen in Crottendorf der interessierten Öffentlichkeit vor. Die bis in die Details stimmig ausgerüsteten Modelle begeistern den Betrachter, fantasiebegabte Puppeneltern dürften hier Hausarbeiten mit Begeisterung ausführen wollen. Allesamt erzählen die Puppenstuben vom Zeitgeist und dem modischen Geschmack der jeweiligen Generation.