StartAktuellesBadestelle „Großer Teich“: Schwimmen vorerst nicht möglich
Montag, 17. Juni 2024

die heimat sehen

16.2 C
Altenberg
15.1 C
Marienberg
17.8 C
Flöha
16.8 C
Komotau
14.8 C
Eibenstock

Badestelle „Großer Teich“: Schwimmen vorerst nicht möglich

Freiberg. Schlingpflanzen haben sich in diesem Frühjahr großflächig im Wasser der Badestelle „Großer Teich“ ausgebreitet. Sie behindern beim Baden und können damit zur Gefahr für alle Schwimmer werden. „Deshalb muss die Wasserfläche vorerst für den Badebetrieb gesperrt werden“, so Pressesprecherin Anja Ksienzyk. Die Stadt Freiberg will die Pflanzen zur Sicherheit aller entfernen lassen. Sie holt aktuell Angebote bei Fachfirmen ein, die sie dabei unterstützen können.

Oberbürgermeister Sven Krüger ist es wichtig, dass das Naherholungsgebiet rund um den „Großen Teich“ währenddessen trotzdem von allen Freibergerinnen und Freibergern genutzt werden kann und kündigt an: „Die Liegewiese, der Spielplatz, der Kiosk und die Toiletten bleiben geöffnet. Wir möchten dieses schöne Ausflugsziel gerade für Familien unbedingt weiterhin anbieten. Und wer schon jetzt bei den steigenden Temperaturen Lust hat, ein paar Bahnen zu Schwimmen, kann sich im Johannisbad erfrischen.“

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern