Premiere für „Requiem Corona“

0
60
Die Nikolaikirche Freiberg ist Schauplatz des Konzertangebotes am Freitag. Foto: Christof Heyden

Freiberg. Die neue Komposition „Requiem Corona“ von Andreas Papst ist erstmals am Samstag, 24. September, um 19.30 Uhr in der Nikolaikirche Freiberg zu erleben. Das zwischen Filmmusik, Musical und Pop angesiedelte Werk entstand in Zeiten des Lockdowns für die Singakademie Chemnitz.

Der Chor führt nun das Werk in Freiberg gemeinsam mit der Mittelsächsische Philharmonie und den Gesangssolisten Amelie Müller (Sopran) und Alexander Schafft (Tenor) auf. Der Komponist und Leiter der Singakademie dirigiert die Freiberger Erstaufführung selbst. Sie wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Stadt Freiberg hat sich als Veranstalter kurzfristig entschlossen, das Konzert kostenfrei anzubieten. Für bereits erworbene Karten wird der Kaufpreis erstattet.