Wenn ein Verein mit Italienern siegt

0
177
In Langhennersdorf wird am Osterwochenende zur Volierenschau aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des Vereins eingeladen. Hochbetrieb unter der Woche zur Vorbereitung der Schau. Lisa Pönitz, Steffen Haupt und Bodo Haubold, rechts, richten die Volieren her. Foto: Christof Heyden

Federvieh steht am Osterwochenende in Langenhennersdorf in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Die Mitglieder des ortsansässigen Rassegeflügelzuchtvereins laden zur Großen Volierenschau ein. Aus gutem Grund: der Verein wird 125 Jahre alt.

Langenhennersdorf. Das Parkett der Kultur- und Sporthalle im Vereinshaus Erbgericht gehört aus erfreulichem Anlass den Vertretern von 54 in der Interessengemeinschaft gezüchteten Rassen und Farbenschlägen an Tauben, Hühnern, Wachteln und Zwerghühnern.
„Wir feiern unser 125-jähriges Bestehen, erinnern an die Gründung des Vereins zum 15. März 1896“, freut sich Vereinsvorsitzender Bodo Haubold mit seinen Zuchtfreunden. „Indes begehen wir das stolze Jubiläum mit einem Jahr Verspätung. Das Coronageschehen hatte unsere Planungen vorerst durchkreuzt“, so der 61-Jährige, der das Führungsamt als sechster Vorsitzender in der Vereinsgeschichte seit 2002 inne hat.

Zum Weiterlesen benötigen Sie ein Abonnement. Registrieren Sie sich bitte einmalig als Nutzer von erzgebirge.tv und wählen Sie danach eines unserer Abonnements aus.

Monatsabo 02,99 € Halbjahresabo 14,99 € (inkl. ges. Mehrwertsteuer)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte. Am besten per Mail unter support@erzgebirge.tv.