Läufer für den Lebendigen Fürstenzug gesucht

0
115
Zum 11. Stadtfest in Burgstädt 2019 marschierte auch der Fürstenzug Dresden auf und erwies seinen Gruß zum 130-jährigen Jubiläum des Wettinhains. Insgesamt 94 Personen und 45 Pferde marschierten auf. Foto: Christof Heyden

Hainichen. Zweimal wird in diesem Jahr das berühmte Dresdener Wandbild „Der Sächsische Fürstenzug“ lebendig. Beim 4. Fürstentag in Rochlitz am 19. Juni und zum großen Jubiläumsfest anlässlich 450 Jahre Schloss Augustusburg (17./18. September) wird sächsische Geschichte mit dem Aufzug der 94 historischen Figuren greif- und erlebbar.

Der Verein „Lebendiger Fürstenzug zu Dresden“ sucht Männer, die bei diesen Aufzügen als Läufer (also nicht hoch zu Ross) eine der Figuren des berühmten Wandbildes darstellen möchten. Es geht nicht nur darum, sich zu verkleiden, sondern vor allem auch darum, sich mit der jeweiligen Rolle zu identifizieren. So die Idee dieses renommierten Projektes.

Da das Originalbild von Wilhelm Adolf Walter zwischen 1868 und 1872 entstand und in dieser Zeit die Rolle der Frauen als nebensächlich galt, sind auf dem Kunstwerk nur Männer abgebildet. Deshalb sollen auch für die Darstellung des Lebendigen Fürstenzuges ausschließlich Männer in die originalgetreu nachgeschneiderten Gewänder schlüpfen. Ziel ist, den Fürstenzug erneut in voller Schönheit und komplett mindestens bei diesen zwei großen Veranstaltungen in diesem Jahr präsentieren zu können.

Zum 11. Stadtfest in Burgstädt marschierte der Fürstenzug Dresden auf und erwies seinen Gruß zum 130-jährigen Jubilkum des Wettinhains. Hier das Schlussbild mit den Vertretern der Wissenschaft, Kunst und des Handwerks, von heimischen Mitwirkenden dargestellt. Foto: Christof Heyden

Entstanden ist der Lebendige Fürstenzug in einer immensen Gemeinschaftsleistung von rund 130 Frauen und Männern, die die Kostüme, Flaggen, Rüstung und Accessoires anhand unzähliger Fotos und Fachbücher hergestellt haben. Anlässlich des Festumzuges zum 800. Dresdener Stadtjubiläum im August 2006 entstiegen die wettinischen Herrscher und ihr Gefolge dann erstmals dem Wandbild am Dresdner Stallhof und zogen unter dem Staunen und Jubel von rund 1,5 Millionen Menschen durch die sächsische Landeshauptstadt. Seither gab es drei Fürstentage in Rochlitz/Seelitz sowie diverse Auftritte.

Ein Teil der Kostüme ist seit vergangenem Jahr in Rochlitz in einer Ausstellung zu sehen.

Wer sich als Läufer beim Lebendigen Fürstenzug beteiligen und eine Rolle übernehmen möchte, meldet sich bitte zeitnah unter Telefon 037207/651240 oder unter der E-Mail-Adresse info@fuerstenzugdresden.de.