StartMitmachenGroßer Bahnhof fürs ländliche Bauen und Sanieren
Donnerstag, 23. Mai 2024

die heimat sehen

15.7 C
Altenberg
19.5 C
Marienberg
22.2 C
Flöha
20.8 C
Komotau
18.1 C
Eibenstock

Großer Bahnhof fürs ländliche Bauen und Sanieren

Halsbrücke. Am 18. September gibt es für Nestbauer, Haus-Sanierer und Denkmalbesitzer sowie Interessierte am Bauen auf dem Land nur ein Ziel: den ehemaligen Bahnhof in Halsbrücke. In dem, zur kleinen regionalen Brauerei umgestalteten historischen Bahnhofsgebäude findet in der Zeit von 10 bis 14 Uhr die Veranstaltung „Ländliches Bauen“ der Nestbau-Zentrale Mittelsachsen statt.

Unternehmen aus dem Landkreis präsentieren sich an Messe-Ständen mit ihren Arbeitsschwerpunkten, Praxisbeispielen und kommen gern mit potenziellen Bauherren ins Gespräch. Tipps gibt es hier unter anderem zu ökologischen Baustoffen, dem nachhaltigen Sanieren, dem Heizen mit Erdwärme sowie Strahlungswärme oder dem Hochwasserschutz an Baudenkmälern. Darüber hinaus halten Referenten ab zirka 10:30 Uhr kurze Impulsvorträge, die Wissenswertes zu den Themen Geothermie, Baubiologie, Restaurierung und Baufinanzierung bieten. Außerdem stellt sich der „Verein ländliche Baukultur in Sachsens Mitte“, gegründet am 6. Juli 2021, vor. Vor Ort informieren zudem zwei regionale LEADER Managements, über die Fördermittellage und die Umsetzung von Projektideen im ländlichen Raum.

Erstmals auf der Nestbau-Messe vertreten ist die Baumschule Freiberg. Das mittelständische Unternehmen blickt auf eine über 65-jährige Tradition zurück. Auf den eigenen Anzuchtflächen gedeihen Rosen, Obstgehölzen, Beerenobst, Laub- und Alleegehölze, sowie Koniferen und Heckengehölze.

Während es an den Messeständen vor allem um „Handfestes“ in Sachen Bauen, Sanieren und Gestalten geht, bieten weitere Höhepunkte der Veranstaltung ganz besondere Einblicke in traditionelles Handwerk und Ideen für die Umnutzung historischer Bausubstanz. Der in Halsbrücke ansässige Steinmetzmeister Tobias Neubert bietet beispielsweise eine Stippvisite in sein Restaurierungsunternehmen an.

Während einer Führung durch die Bahnhofs-Brauerei mit Schankraum ist nicht nur Braukunst hautnah erlebbar. Besucher erfahren hier, wie mit einem gelungenen Konzept leerstehende Gebäude nicht nur erhalten, sondern einer sinnvollen Nachnutzung zugeführt werden. Selbstverständlich darf dabei die Verkostung des BAB-Bieres nicht fehlen.

Veranstaltungshinweise: 18. September, 10 bis 14 Uhr, „Ländliches Bauen“, Brauhaus am Bahnhof Halsbrücke (BAB), Bahnhofstr. 4, 09633 Halsbrücke

Weitere Infos zur Nestbau-Zentrale Mittelsachsen unter www.nestbau-mittelsachsen.de

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern