Rochsburg lädt zu musischen Zeitreise

0
151
Ein Tuch von Picasso, geschaffen für die Weltjugendspiele. Foto: Sammlung Ohm

Rochsburg. Ab dem 19.08.2021 wird auf Schloss Rochsburg zur Sonderausstellung „Von CRANACH bis KARL LAGERFELD – SCHÄTZE aus der STIFTUNG AUGUST OHM“ eingeladen. Die Sonderausstellung zeigt mit fast 70 Objekten Highlights aus der Stiftung August Ohm, Hamburg. Im Sinne des Sammlers vereinigt sie Gemälde, Zeichnungen, Bildhauerkunst, Möbel, Musikinstrumente und Textilien, ohne dabei eine Trennung in Sparten vorzunehmen. Auf einem spannenden Gang durch die Geschichte, ausgehend von der Gegenwart bis ins Mittelalter, sind berühmte Künstler wie Pablo Picasso, Lucas Cranach d.Ä. und Sandro Botticelli, aber auch bedeutende Designer wie Jil Sander oder Karl Lagerfeld zu entdecken.

Die „Sammlung Stiftung Ohm“ wurde im Jahr 2009 durch den Maler, Zeichner und  Sammler August Ohm mit dem Ziel gegründet, seine Sammlungsbestände für künftige Zeiten zusammenzuhalten, wissenschaftlich zu erschließen und in Ausstellungen öffentlich zu präsentieren.

Zu sehen sind Roben und andere Kleidungsstücke von Issey Miyake, Karl Lagerfeld, Yves Saint Laurent, Andy Warhol und Roy Lichtenstein. Zudem werden Zeichnungen und Gemälde von Lucas Cranach d.Ä., Sandro Botticelli, Johannes Heinrich Wilhelm Tischbein, Max Pechstein, Max Beckmann, Paul Cézanne, ein Tuch von Pablo Picasso und anderen bekannten Künstlern ausgestellt.