Melone, Spiegelei und Blumenkohl – entdeckt diese Mineralien

0
238
In Freiberg lädt die Schau Terra Mineralia samt angeschlossener Geologischer Sammlung im Krügerhaus zu einem speziellen Sommerferienprogramm ein. Foto: Christof Heyden

Freiberg. Die Mineralienausstellung der TU Bergakademie Freiberg widmet sich mit einem Sommerferienprogramm vom 24. Juli bis 5. September 2021 Mineralen mit besonderen Formen. Unter dem Motto „Wie sieht das denn aus?“ beschäftigen sich die Besuchenden mit ungewöhnlichen, lustigen und verrückten Mineralformen.

Familien mit ihren Kindern und neugierige Erwachsene sind eingeladen, diese ungewöhnlichen Formen in der Ausstellung zu suchen. Dabei erfahren sie mit Hilfe von Kippbildern und anderen optischen Täuschungen, wie man der Phantasie freien Lauf lassen kann, um die lustig geformten Minerale in der Ausstellung zu finden.

Im Mitmach-Labor „Forschungsreise“ erfahren die Mädchen und Jungen, welche Naturkräfte auf die Gesteine und Minerale wirken und wie sie dadurch ihre Form verändern. Wasser und Wind verformen durch ihre stetige Kraft Gesteine und Minerale. Sie transportieren sie sogar über weite Strecken. Hitze, Kälte oder Pflanzenwurzeln haben die Kraft, Gesteine zu sprengen und zu zerkleinern. Gletscher hinterlassen Schrammen auf dem Gestein.

Weitere Informationen gibt es an der Infotheke (Mo-Do, 10-15:30 Uhr) unter der Telefonnummer 03731 394654 oder unter der E-Mail-Adresse fuehrungen@terra-mineralia.de

Service:
Zeitraum:   24. Juli bis 5. September 2020, immer Donnerstag bis Sonntag, 10-17 Uhr
Dauer:        ca. 90 Minuten
Letzter Beginn:  15:30 Uhr
Familien mit Kindern jederzeit und ohne Anmeldung, Kinder- und Hortgruppen mit Voranmeldung