98. Auflage legendären Langlaufs soll starten

0
274
Der Schwartenberglauf soll 2021 als individuell zu absolvierendes Sportereignis gestartet werden. Grafik: Veranstalter

Neuhausen. Der Schwartenberglauf gilt als einer der renommiertesten Langlaufveranstaltungen des Erzgebirges. Auch unter Corona-Zeiten soll es eine Neuauflage des 1923 begründeten Erlebnisses geben. Laut Vereinswebseite haben sich die Organisatoren entschlossen, den Traditionslauf durchzuführen. Die Idee: kein Massenstart, vielmehr diesmal eine individuell zu absolvierende Meisterschaft. Jeder Teilnehmer kann sich über die Homepage www.pulsschlag-neuhausen.de anmelden.

Für ein Startgeld von 6€ gibt es ein tolles Langlauferlebnis auf den traditionellen Strecken, dazu eine Urkunde und eine Teilnehmermedaille. Der Erlös soll der Kinder- und Jugendarbeit des Vereins zu Gute kommen.

Gelaufen werden kann zu einem beliebigen Zeitpunkt, Start und Ziel sowie die Strecke sind markiert. Es wird auf Zeitnahme und Rangliste verzichtet, das Erlebnis steht im Vordergrund in diesen durchaus herausfordernden Zeiten – jeder ist ein Sieger!

Laut Organisatoren waren legendäre Athleten wie Gerd Dietmar Klause, Gerhard Grimmer und Tom Reichelt erfolgreiche Teilnehmer dieses Laufes.