Mit Staubsauger statt dem Strahlrohr

0
35
Zu abendlicher Zeit stand trotz Dauerregens die Putzstunde auf dem Dienstplan. Die Feuerwehr Niederwiesa rüstet sich für den Winterrettungsdienst. Foto: Christof Heyden

Niederwiesa. Einmal im Jahr ist die gesamte Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Niederwiesa in besonderer Weise aktiv: zum Tag der Winterbereitschaft. Und der stand heute zum regulären Dienstabend auf dem Plan. Statt mit Strahlrohr und Pumpe zu agieren, griffen die Kameraden um Wehrleiter Ralf Reinhardt zu Besen und Staubsauger. Mit feuchten Lampen und Putzmitteln wurde Einsatzschläuche gereinigt, die Einsatzwagen mit Kärcher gereinigt und die Mannschaftsräume mit Staubsauger geputzt.

Aber auch Fett und Öl waren gefragt, um die Einsatzfahrzeuge für die Saison in Kälte und Schnee zu wappnen. „Wir nutzen die Gelegenheit, neben kleineren Reparaturen einmal eine Putzstunde auszuführen, das Funksystem und andere elektrische Teile zu checken“, so der Wehrleiter. Hilfssysteme wie Stromaggregate wurden in Augenschein genommen und geordnet, wie beispielsweise auch das Schlauchboot samt Zubehör für eine eventuelle Eisrettung präpariert wurde.

Die Ausrüstung der Einsatzwagen wurde geputzt, sortiert und wieder fachmännisch verstaut. Foto: Christof Heyden