StartGeschichtenErlebenRäuber Hotzenplotz erobert die Greifensteine
Donnerstag, 23. Mai 2024

die heimat sehen

15.7 C
Altenberg
19.5 C
Marienberg
22.2 C
Flöha
20.8 C
Komotau
18.1 C
Eibenstock

Räuber Hotzenplotz erobert die Greifensteine

Anders als all die Jahre bisher, doch das Spektakel kann beginnen: Am Samstag starten die diesjährigen Greifenstein-Festspiele des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz auf der Naturbühne.

Annaberg-Buchholz. Auf Europas schönster Felsenbühne kehrt das Schauspielleben zurück. Acht Wochen lang, bis zum 6. September, wird das Ensemble unter besonderen Bedingungen auf der Naturbühne in Ehrenfriedersdorf Theater spielen. Mit der 2020er-Auflage stehen in diesem Sommer drei Premieren und zwei Wiederaufnahmen auf dem Programm: Otfried Preußlers „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ macht am Samstag, dem 11. Juli den Anfang. Am Sonntag, dem 12. Juli erfolgt mit dem Operetten-Opern-Erinnerungsspiel „Greifenstein-Memory“ die erste Premiere. Am Samstag, dem 18. Juli hat um 21 Uhr die Musicalnight „Jukebox“ Premiere. Und am Sonntag, dem 16. August kommen alle Operettenfreunde bei der Premiere von Ralph Benatzkys RevueOperette „Im Weißen Rössl“ auf ihre Kosten. Auch das Kinderstück „Der Zauberer von Oz“ wird ab Sonntag, dem 2. August geboten.

Eintrittskarten für die knapp 400 Plätze können nur im Vorverkauf erworben werden. Online über die Theater-Website oder persönlich im Servicebüro des Theaters, das von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet hat. Es gibt keine reguläre Tageskasse auf den Greifensteinen und keine weiteren Vorverkaufsstellen.

Karten unter: Online www.winterstein-theater.de/ticketshop
Servicebüro Eduard-von-Winterstein-Theater Buchholzer Straße 65, 09456 Annaberg-Buchholz
Tel.: 03733–1407-131
service@winterstein-theater.de

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern