Geschichten am laufenden Band – Gedanken in einer besonderen Zeit

0
237
Vor dem Gymnasium frankenberg soll eine besondere Kunstaktion stattfinden. Junge leute und auch die Eltern sind aufgerufen, die aktuellen Erlebnisse an Corona-Tagen aufzugreifen und Geschichten niederzuschreiben oder bildnerische Arbeiten abzuliefern. Foto: Bildungsverein

Das Team des Bildungsvereins Frankenberg ruft erneut zu einer originellen Aktion auf: Junge Leute sollen als Autoren agieren und Erlebnisse dieser ungewöhnlichen Tage aufschreiben.

Frankenberg. Frühling, Sonne, Vogelzwitschern – endlich wieder auf dem Spielplatz toben und mit Freunden draußen treffen. Doch in diesem Jahr ist alles anders…. Kein Kindergarten, keine Schule, nicht mal eben raus und gemeinsam mit Freunden etwas erleben. Dafür aber Eltern, die Zeit haben, Familien, die gemeinsam die erwachende Natur entdecken, Großeltern, die das Telefonieren mit Video entdecken. In dieser besonderen Zeit gibt es viele tolle Geschichten, die erzählt werden sollen. So der Aufruf von Ronny Kämpfe und Mitgliedern des Bildungsvereins.

„Im zurückliegenden Jahr haben wir, auch im Rahmen der Landesgartenschau und Schulprojekten, mit vielen Vorleseaktionen die Geschichten zu euch gebracht, die ihr von der Leine pflücken konntet – dieses Jahr seid ihr die Autoren! Schreibt oder malt uns eure Erlebnisse, Gedanken und Wünsche auf ein buntes Blatt Papier und hängt sie an unsere Leine. Jeder ist gefragt, von klein bis groß – macht unsere Stadt ein bisschen bunter.“ So lautet der Hinweis an die potenziellen Akteure.

Die Leine für die Beiträge ist gespannt, der Briefkasten ist für jene gedacht, die selbst ihren Kunstbeitrag nicht laminieren können und ihn daher zur weiteren Bearbeitung hier einwerfen können. Foto: Bildungsverein

Die Leine hängt auf der Wiese vor dem Gymnasium. Teilnehmer werden gebeten, bitte möglichst buntes Papier im Format A4 zu nutzen und, wenn möglich, das Kunstwerk auch zu laminieren. „Und dann ab an die Leine. Wenn ihr keine Möglichkeit zu laminieren habt, dann ab in den Briefkasten neben der Leine, dann übernehmen wir das für euch“, so Ronny Kämpfe.

Das wichtigste auf einen Blick:

Zeitraum:    ab sofort
Ort:            Lutherplatz 1 in Frankenberg, Wiese vor dem Gymnasium
Thema:       völlig egal; Erlebnisse, Wünsche, Gedanken
Umsetzung: gelochtes Blatt, Anbinden des Werkes an der Leine, evtl. laminieren
Zielgruppe:  Kinder von Kitas und Schulen, gern Erwachsene, jeder kann sich beteiligen
Ziel:            evtl. werden die gesammelten Beiträge zu einem Gesamtwerk gebündelt und veröffentlicht