Dr gruße Gewinn

0
284

Mundartautor Gotthard Lang aus Breitenbrunn schreibt Geschichten aus dem Alltag. Und da flattert so manches Gewinnversprechen in seinen Briefkasten.

Ach, Ihr Leit, wie is dos schie, ich waß ball mit´n Gald net wuhie.
Gede Woch flattern Briefle mir ins Haus, die ich namm ausn Briefkasten raus.
Drinne stieht: Sie haben gewonnen! Fordern Sie noch heute ihren Gewinn ab.
Drbei kenn ich die Leit und Firme garnet.

Aus ganz Europa kumme die Gewinne, su stieht´s in geden Briefel drinne.
Aus Belgien sollt ich Tausend Euro kriegn, aus Hamburg warn´s när Achthunnert,

wenn se taten net lügn.
Viele Leit huppen immer noch drauf nei, of daare grußmachtign Verolberei.
Aus Klagenfurt solltens Tausendsiemhunnertfuchzig sei,
ich sollt laut afordern ins Telefon oder Handy nei.

Is is när ne hunnertneinziger Nummer,
mit dr Telefonrachning kimmt nocherds dr Hammer.
Salbst bei ner israelsichn Firma hätt ich Fünfhunert Euro gewunne,
salbst mei genaue Adresse war fei net gespunne.

Annere wieder wolln de Leit mit net Verastalting neppen,
mitn Tragkrob müt mr do de Geschenker wagschleppen.
Zwee Kilo Butter, drei Kilo Emmetaler Kass, vier Kilo Schinkenspack,
dos viele Zeig kriecht mr bluß mit´n Auto waag.

Un, is is fei net gelugn, mitn Dampfreiniger hätt mrsch gruße Lus gezugn.
Un immer wieder falln de Leit nei of den Lug un Trug, do hilft hinnerhaar kaa Gammern net un aah kaa Fluch.
Nach 30 Gahr demokratischen Allerlaa, müßtn de Leit doch emol den ganzen Humbug saah. Drüm Ihr lieben Leit, dos Aane sog ich Eich, waar noch enn Ufen hot, verbrennt do verolbernde Gewinnzeich.

Gottfried Lang