Alles singt in Klein Tirol

0
777
Zum 27. Mal wird in Dittmannsdorf, im Volksmund Klein Tirol genannt, das Volksliedersingen organisiert. Vielerorts sind die Veranstaltungsplakate zu sehen. Grafik: Veranstalter

Dittmannsdorf rüstet zum neuerlichen kulturellen Ereignis: Am Samstag, den 27.April wird zum 27. Mal zum traditionellen Volksliedersingen der Generationen eingeladen.

Dittmannsdorf. Nicht nur die Dittmannsdorfer, sondern auch viele Musik- und Heimatfreunde aus der gesamten Umgebung haben diese Veranstaltung für sich entdeckt. Trotz der langen Tradition hat die Veranstaltung bisher nichts an Beliebtheit verloren. Das musikalische Repertoire umfasst längst mehr als Volkslieder. Da erklingen Klassik, Schlager, Filmmusik, Swing und vieles mehr in bunter Vielfalt.

Ab 14 Uhr öffnen sich die Türen der Kultur- und Sporthalle zu Klein Tirol für die volkstümliche Musik. Zur Gestaltung des etwa zweistündigen Programms (mit Pause) werden sich über 50 Mitwirkende aller Altersgruppe zusammenfinden.

Die Kultur- und Sporthalle ist gerüstet, die Gastgeber haben sie zünftig geschmückt. Foto: Veranstalter

Mit dabei der Posaunenchor der Dittmannsdorfer Kirchgemeinde sowie die Singegruppe der Volkssolidarität Zschopau. Als Solistin wird Sarah Heim aus Waldkirchen mit ihrer Fanfare sowie mit Gesang zum Gelingen beitragen. Traditionsgemäß keinesfalls fehlen darf zudem im Programm keine erzgebirgische Kurzgeschichte, die von Friedlinde Pogan aus Dittmannsdor in Mundart vorgetragen wird. Elke Knolle wird die Moderation übernehmen.

Der Eintritt ist frei – Spenden werden zur Finanzierung des Nachmittags am Schluss erbeten.

Wie schon im vergangenen Jahr wird eigens für die Veranstaltungen ein Sonderbus eingesetzt, welcher für Interessierte in Gornau und Witzschdorf Station macht. :