Cowboys besingen Rudolf

0
1226
Volles Haus mit stimmungsvollem Ambiente. Kactus spielt in der Turnhalle Augustusburg zur Country-Weihnacht auf. Foto: Christof Heyden

Augustusburg im Fanfieber: Mit Stetson und Weihnachtszipfelmütze geschmückte Musikfreunde erobern die Stadt.

Augustusburg. Und die folgten erneut dem Ruf zur genremäßigen Weihnachtsfete, die die Veranstalter und Musikanten der Band Kactus um Sängerin Gudrun Lange und den Fanclub um Hanka Görne organisiert hatten. Aus vielen Regionen machten sich die Liebhaber von Fiddle, Westerngitarre und Piano auf den Weg in den zum Honky Tonk umfunktionierten Sporttempel auf dem Schellenberg. Da wippten im vollbesetzten Auditorium Mittelsachsen, Chemnitzer und Erzgebirger im Takt der sympatischen Band.

Country-Weihnacht mit Gudrun Lange und Ilka Pittschaft, Background-Sängerin. Foto: Christof Heyden

„Die Country-Weihnacht ist uns eine Herzensangelegenheit, wir sind wie eine große Familie und der Treff ist unser gemeinsames Jahresfinale“, begrüßte Gudrun Lange ihr generationenübergreifendes Publikum ungeachtet einiger Vorbereitungsmühen zum angestammten Stell-Dich-Ein. Seit Jahrzehnten steht die Band für eine Stilrichtung, die mit direkten, die Lebensverhältnisse abbildenden Texten zu unterhalten versteht, die die persönlichen Erfahrungen der Musikanten aufgreift und aktuelle Ereignisse musisch verarbeitet. Klar, dass zur Countryweihnacht die klassischen Lieder der amerikanischen Musikszene wie „Rudolph, das Rentier“ und Franks Sinatras „White Christmas“-Version zu Gehör kamen. Auch hiesiges Liedgut vereinte die Akteure auf der Bühne mit den Hobbysängern im Saal.