Schneeberger sammelt erfolgreich Sterne

0
516
Bester unter zehn Finalisten in erster Reihe: Michael-Martin Trautzer zum Finale zur Landesausstellung in Oelsnitz. Foto: Christof Heyden

Michael-Martin Trautzer ist 2015 Sieger der zum dritten Mal im Erzgebirge veranstalteten Castingshow Erzistar für Gesangstalente.

Oelsnitz/E. Unter bewölktem Himmel ging das Finale des Erzistar 2015 auf der Showbühne der Landesgartenausstellung in Oelsnitz über die Bretter. Drei Stunden und einige Regentropfen später strahlte Michael-Martin Trautzer als Sieger mit der Sonne um die Wette: Er hatte mit seinen Live-Auftritten und beim Online-Voting der „Freien Presse“ die meisten Sterne gesammelt. Der Schneeberger setzte sich im Finale der 3. Staffel des Casting-Wettbewerbs mit Maxi Hermann aus Crottendorf und Sophia Trzarnowski aus Alberoda gegen charmante ebenbürtige Konkurrentinnen durch.

Michael-Martin Trautzer ist Erzistar 2015. Der Schneeberger setzte sich im Finale der 3. Staffel des Wettbewerbs für junge Sänger durch. Foto: Christof Heyden

Der 20-Jährige eröffnete als erster der zehn ins Finale eingezogenen jungen Künstler die Abschlussshow, in deren Ergebnis auch die Wertungsauftritte in Annaberg, Aue und Zschopau einflossen. Getreu seinem Motto, das Lampenfieber meistern zu können, gab er sich zur ersten Schrecksekunde cool: vom noch ausgeschalteten Mikrofon ließ er sich nicht beirren und musste mit der Ballade „The last goodbye“ von Billy Boyd noch längst nicht Tschüß sagen.

Ihm folgte die spätere Drittplatzierte: Sophia Trzarnowski. Genau zur Interpretation ihres Titels „Auch im Regen finde ich Dich“ touchierten wenige Tropfen das Dutzende Zuschauer umfassende Sitz- und einige Hundert an der Bühne vorbeiziehende Gartenschaufreunde. Schirme waren gefragt: als Regen- und Sonnenschutz.  Auf den harmonischen Widerstreit freute sich auch Maxi Hermann. Die bis dato zweite war wie immer mit einem Kaffee in den Morgen und zum sängerischen Angriff auf den Titel gestartet. In der Endabrechnung steht für die angehende Sozialassistentin der Silberrang zu Buche.

Musikproduzent und Organisator des Wettbewerbs, Mirko Süß, zu den diesjährigen Teilnehmern: „Das war eine taffe Truppe, die viele Facetten bedienen konnte und von manchen dürfte musikalisch noch mehr zu hören sein“, zeigte sich der Produzent mit  Schlussakkord zufrieden mit dem dritten Jahrgang. „Gerade bei dem bisher unerfahrenen Michael-Martin Trautzer merkte man den stetigen Entwicklungsfortschritt an“, zollte Süß  Sängern und Publikum sowie tatkräftigen Sponsoren seinen Respekt.