Der Auftakt zur 2. Auflage des Gesangswettbewerbs ist mit 44 Bewerbern über die Bühne gegangen


Aue. Die zehn Finalisten sind ermittelt: Michelle Schenk (16) Breitenbrunn, Cynthia Grote (17) aus Zwönitz, Vanessa Louise Winkler(17) aus Grießbach, Rocco Jenkner (19)aus Oelsnitz, Elsa Sophie Kempe (16) aus Olbernhau, André Böhme (36) aus Brand-Erbisdorf, Gordon Reuter (16) aus Drebach, Susanne Küstner (27) aus Annaberg-Buchholz, Yves Flade (22) aus Zschopau und Lisa Wohlgemuth (18) aus Annaberg-Buchholz haben es geschafft. Sie werden in den kommenden Wochen den Sieger des Nachwuchswettbewerbs unter sich ausmachen.




Der erste Abschnitt der Schatzsuche ging gestern mit 44 Bewerbern im Kulturhaus Aue über die Bühne, vor allem Frauen suchten ihre Chance, der Erzistar 2013 zu werden. Den virtuellen Videobewerbungen per Internet ließen die Teilnehmer den reellen Auftritt folgen: "Es war eine hart diskutierte Entscheidung, die zehn Finalisten zu benennen, es boten sich mehr Kandidaten an, wenngleich sich auch einige der Teilnehmer hinsichtlich ihres gesanglichen Leistungsvermögens erheblich überschätzt hatten", konstatiert Cheforganisator Mirko Süss.

Jeder Teilnehmer hatte noch einmal 2 bis 3 Songs zum Besten gegeben, durchweg live gesungen. Ein Großteil der Mitstreiter begleitete sich selbst auf Gitarre oder am Klavier. Von Country-Music bis Heavy Metall, von Pop-Schlager bis zum erzgebirgischen Heimatlied war eine breite Palette der Genres vertreten.

Die ausgewählten zehn Finalisten müssen nun in den nächsten Monaten auf mehreren Live-Veranstaltungen die Jury und das Publikum überzeugen.
Dazu zählen beispielsweise die Modenacht Annaberg-Buchholz, die Annaberger KÄT, das Pressefest Chemnitz, das Stadtfest Aue und Tag der Sachsen in Schwarzenberg. Der ERZISTAR 2013 wird somit am Jahresende ermittelt sein. (HY)