Nimmermüde Schatzsucher

0
321
Unermüdlicher Schatzsucher: Heinz-Peter Haustein, hier vor dem Zugang zum Stollen. Foto: Christof Heyden

Zwar aktuell nur als ein Hauch, aber Goldgräberstimmung weht weiter durch Deutschkatharinenberg. Seit 20 Jahren wird es nun gesucht: das Bernsteinzimmer.

Deutschneudorf. Sie buddeln, graben und pumpen. Und studieren immer wieder neue Hinweise: Die Suche nach dem legendären Bernsteinzimmer elektrisiert eine Gemeinde. Vor 20 Jahren begann im zu Deutschneudorf gehörenden Ortsteil Deutschkatharinenberg die Suche nach dem Bernsteinzimmer. Als Initiator und unermüdlicher Impulsgeber gilt Heinz-Peter Haustein. Seinerzeit ehrenamtlicher Bürgermeister und Unternehmer, erwärmte sich schnell das Interesse des zeitweiligen FDP-Bundespolitikers. Schon bald packte ihn das Schatzsucher-Fieber.

Jetzt wird das 20-jährige Jubiläum der Suche mit mehreren Veranstaltungen gefeiert. Am heutigen Freitag gibt es im Huthaus in Deutschkatharinenberg ab 17:30 Uhr einen Rückblick auf 20 Jahre Schatzsuche. Am Samstag und am Sonntag starten jeweils um 13 Uhr Sonderwanderungen zu den böhmischen Originalschauplätzen.

Das Besucherbergwerk lädt Touristen ein, Bergbaugeschichte und Stationen der Suche des Schatzes kennen zu lernen. Foto: Christof Heyden

Haustein, unterdessen Bürgermeister von Olbernhau, ist weiter überzeugt, dass sich in der Nähe seines Ortes das verschollene Bernsteinzimmer finden lässt. Ungezählte Initiativen hat der Erzgebirger unternommen, Öffentlichkeit, Landesregierung und Medien für dieses Projekt immer wieder zu begeistern. Indes: Das Bernsteinzimmer fand sich bislang nicht – aber seitdem hat der kleine Ort im Erzgebirge ein „Abenteuerbergwerk“, das durchaus auch außerhalb der Schnee-Saison Touristen anlockt.

Als Höhepunkt der Suche gilt der Februar 2008. Mit schwerstem Gerät wurde ein alter Bergbaustollen freigelegt. Journalisten aus dem In- und Ausland folgten dem Ruf ins Erzgebirge, waren Zeugen der Aktion. Doch: Fehlanzeige. Aber die Hoffnung schwehlt weiter. Noch immer gibt es immer wieder Hinweise.