Zeitreisen zu Adam&Eva und Lenin

0
190
In Frankenstein drehen Prinz Paul der Kluge und Prinzessin Eleonora von Matthes mächtig an der Zeitenuhr, unterstützt vom Hofbediensteten André Dunge, r. Foto: Christof Heyden

Jetzt gehts los: Die 5. Jahreszeit ist vielerorten eingezogen – der Fasching tobt in den Hochburgen des Erzgebirges und Mittelsachsen. Der Themen sind keine Grenzen gesetzt.

Frankenstein/Breitenau. Aufgeweckte Zeitgeister werden in Frankenstein zur Exkursion in die Kulturgeschichte erwartet. In der Kultur- und Sporthalle wollen die Karnevalesen im 33. Jahr ihres ulkigen Wirkens Dank ungewöhnlicher Zeitmaschine jene den Weltenlauf bestimmenden zurückliegenden Epochen bereisen. Unter dem Motto „Eine närrische Reise durch die Zeit hält für Euch der FKK bereit“, geht es angeführt vom Prinzenpaar Eleonore von Matthes und Paul der Kluge auf Stippvisite zu berühmten Urahnen zurück. Dafür wird mächtig überdreht an der Uhr gedreht. Da werden die Akteure im Paradies jenem Pärchen Adam und Eva Hallo sagen, wie sie den Urvölkern der Eis- und Steinzeit die Referenz erweisen. Zuschauer sollten vorab noch einmal einen Blick in die Zitatensammlung der großen Philosophen werfen, denn im Zeitenquiz heißt es legendäre Sprüche solcher Persönlichkeiten wir Martin Luther oder Shakespeare parat zu haben.

Moskau ist eine Station der Weltumrundung in Oederan. Die Narren erweisen Lenin und anderen Zeitgeistern die Referenz. Foto: Christof Heyden

Die Breitenauer Narren schreiben 2018 einen Bestseller der Literaturgeschichte um: Aus erfreulichem Anlass beweisen sie, dass Jules Vernes Reise in 80 Tagen um die Welt   auch in 55 Tagen machbar ist. Genauso alt wird der Verein, der aus diesem Anlass sein Publikum zu einer Lachsalven fordernden Exkursion mitnimmt. Da geht es im Bürgersaal von Oederan ostwärts einmal um den Globus, mit Stopps in den Weltmetropolen wie Moskau, Peking, New York und London. Ossis dürften dabei mit ihren Russischkenntnissen im Vorteil sein, dann was die Akteure um Haupthelden Uwe Krasselt im legendären Kreml erleben, erschließt sich mit kyrillischen Buchstaben. Klar, dass es an der berühmten Hexe Baba Jaga, Lenin und den Vier Musketieren samt anderen renommierten Zeitgeistern beim Erdenbummel kein Vorbeikommen gibt. 15 Schauspieler wissen mit einem äußerst pfiffigen Bühnenbild zu punkten, und 35 Funken sorgen mit ihren temperamentvollen Auftritten ohnehin für den Augen- und Ohrenschmaus.