Eisenhammer en minature

0
32
Seht, er räuchert wieder, unser Eisenhammer im pressnitztal. Dieter Schönherr hat 20 Jahre daran gebastelt. Foto: Christof Heyden

Dieter Schönherr lebt das Erzgebirge. Der frühere Bergmann hat jetzt imposante Teile für den Bergbaulehrpfad im Pressnitztal beigesteuert.

Niederschmiedeberg. Das nabelt der frühere Eisenhammer wieder- natürlich als Modell. Das imposante Bauwerk en minature hat Dieter Schönherr geschaffen, genauso wie Schwibbogen, eine Multimedia-Informationswand und ein Standbild mit Gezähe des Bergmanns samt einem Transportfahrzeug: dem Hunt.

Seit 1996 hat der Niederschmiedeberger an dem kleinen Baukunstwerk gefriemelt. Nun, in diesen Voradventstagen hat er seinen kleinen familiären Bergbaulehrpfad in Betrieb genommen. „Vor allem, um unserer Mitmenschen zu zeigen, welch florierender Ort einst unser Pressnitztal war und um an die Leistungen unserer Vorgänger zu erinnern“, so der nimmermüde Rentner, der eine Vielzahl Hobby pflegt. „Blech aus Schmiedeberg gehörte einst auf die Dächer der Bauten in aller Welt.“

Bei der Wismut gelernt, ist der Familienvati und Opa über zehn Jahre in den Berg eingefahren, gehört zu regionalen Bergbrüderschaft Marienberg. Sein Werk macht er ausdrücklich der interessierten Öffentlichkeit zugängig.

Die Nachbarschaft war mit dabei, als Dieter Schönherr zum zünftigen Straßenfest einlud. Foto: Christof Heyden