Modellbauer schwört auf Pappe und Stroh

0
48
Günther Siegert (l.) wird mit Frank Oehme die Ausstellung zur Ortsgeschichte in Streckewalde aufbauen. Foto: Christof Heyden

Hausgeschichten erzählt eine reizvolle Sonderausstellung im Vereinshaus Streckewalde. Günther Siegert ist Modellbauer detailgetreuer Nachbauten des Erzgebirges.

Grossrückerswalde. Heimatgeschichte wird ab 14. Januar 2018 im Dorfgemeinschaftshaus Streckewalde erzählt. Modellbauer Günter Siegert hat eine Jubiläumsausstellung vorbereitet. Dann wird es den Schneeberger Bergmannsdom, die Sankt Wolfgangs Kirche und das ehemalige Sporthotel – Ferienhotel „Aktivist“ in Oberwiesenthal genauso en miniature zu sehen geben, wie ein Bauerngut aus der Besiedlungszeit um 1500, die Alte Kirche mit Schule des Ortes um 1773) oder das Schloss Hohenwendel (1900) sowie das Mausoleum (1914).

Zehn Jahre Modellbau stehen zur Sonderausstellung im Blickpunkt. Repro: Christof Heyden

Seit geraumer Zeit, auch unterstützt von Frank Oehme, frönt der 75-Jährige seiner Leidenschaft, Modelle im Maßstab 1:25 und 1:30 nachzubauen. Der ist gelernte Traktorist, der später als Meister beim Kühlschrankbauer DKK Scharfenstein in Bereich der Galvanik beschäftigt war. Der gebürtige Chemnitzer, der mit Laubsäge und Drechselbank groß geworden ist, pflegt das Hobby seit 2008. „Nach Räuchermännern und anderen Gesellen wollte ich etwas anderes machen.“ Und so war die Idee geboren, für seinen Heimatort wichtige Gebäude in Pappe, Holz, Stroh, Modellbaumaterial und Leim maßstabsgerecht entstehen zu lassen. Und dies seit zehn Jahren.

Günther Siegert (l.) wird mit Frank Oehme die Ausstellung zur Ortsgeschichte in Streckewalde aufbauen. Auch das von einem Unternehmer geschaffene Mausoleum wird dazu gehören. Foto: Christof Heyden

Vor allem. um einen tragischen Lebenseinschnitt zu überwinden und auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld entwickelte sich das unerwartet erfolgreiche Hobby. Das Interesse an den Modellen wuchs beständig, so dass der passionierte Modellbauer mittlerweile auf eine Reihe erfolgreicher Ausstellungen u.a. in Schlettau, Wolkenstein, Lauta, Cranzahl, Bärenstein, Mauersberg, Streckewalde sowie im Modellbahnland Erzgebirge in Schönfeld zurückblicken kann. Durch einschlägige Berichte im MDR  Fernsehen,  Mittel Erzgebirgs Fernsehen und unzähligen Presseberichten wurde die Arbeit des Modellhandwerkers weit über die Grenzen des Erzgebirges hinaus bekannt.

Zum Auftakt der Jubiläumsausstellung wird eine Festveranstaltung am 13.01.2018 um 13.30 Uhr in der Turnhalle Streckewalde stattfinden. Dazu werden alle Modellbauinteressierten ganz herzlichst eingeladen.