Eine Schau, diese Krippen

0
41
Szene von der Weihnachtskrippe des Marienberger Holzschnitzers Rudolf Kunis. Foto: Veranstalter

Im Januar verwandelt sich die Baldauf-Villa Marienberg in eine große Ausstellungsfläche. Diesmal sind Weihnachtskrippen und Krippenlandschaften auf Pyramiden zu betrachten.

Marienberg. Diese Schau ist ein Muss für Freunde des erzgebirgischen Brauchtums. Mit einem vielgestaltigen Programm rücken die Gastgeber das Krippen-Thema in den Blickpunkt. Zahlreiche private Leihgeber, Holzbildhauer, Kunsthandwerker und Schnitzer zeigen die Weihnachtsgeschichte – dargestellt in Miniatur bis zum lebensgroßen Format,aus unterschiedlichsten Materialien.

Schauvorführungen, themenbezogene Workshops und Mitmachangebote umrahmendie Ausstellung an den Wochenenden. Für kleine Gäste ist eineSpielecke eingerichtet.

Auch startet ein Malwettbewerb „Die Weihnachtskrippe“. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Die Bilder im DIN A4-Format können in der Zeit vom 06. bis 19.01.2018 in der Baldauf Villa mit Name, Adresse und Altersangabe abgegeben werden. Die Gewinner erhalten einen kleinen Preis und werden am Sonntag, dem 21.01.2018, um 15:00 Uhr in der Baldauf Villa bekannt gegeben.

Schnitzfans sollten sich den Fachvortrag von Referent: Claus Leichsenring vormerken, der am Samstag, den 20. Januar ab 15 Uhr kunstwissenschaftliche Einblicke zum Thema unterbreitet.  Seit 200 Jahren gehören Motive aus der christlichen Weihnachtsgeschichte zu den Darstellungen erzgebirgischer Volkskünstler und Kunsthandwerker. Die Figuren werden geschnitzt, gedrechselt oder aus Teig gedrückt und bevölkern Weihnachtsberge, drehen sich auf Pyramiden und schmücken Hängeleuchter. Über die Geschichte der Herstellung dieser Krippenfiguren im Erzgebirge berichtet der Vortrag.